Drucken
Zugriffe: 1182

"Die Zukunft hat begonnen! Am Stichtag, dem 26. November 2007, bricht das Zeitalter des digitalen Fernsehens auch in der Schweiz an."

HD+:

Durch die Technik des HD+ sind weitere Angebotsmodelle möglich, beispielsweise die freie Ausstrahlung von Sendern in herkömmlicher Qualität und die kostenpflichtige in HD, wie sie derzeit von verschiedenen deutschen Privatsendern praktiziert wird. Die Betreiber bezeichnen das Entgelt dabei als „Service-Pauschale“(siehe Grundverschlüsselung). HD+ enthält zusätzlich eine Digitale Rechteverwaltung, die das Aufnehmen von Sendungen, zeitversetztes Abspielen, Vor- und Rückspulen unterbinden oder einschränken kann. Auch können Aufnahmen mit einem Verfallsdatum versehen werden.

 

 

Digitales Fernsehen über die eigene Zimmerantenne empfangen - schön wärs. Damit konnte aber kein grosses Geschäft gemacht werden. Das geht so ncht!. Digital ja aber nur über Kabel bzw. Glasfaser. So kann man nach 10 Jahren eine grosse Auswahl an gebührenpflichtigen Angeboten bzw, Abonnemente zugreifen. Dank diesen Modellen ist das schönste und neuste Fernsehen für jede "Fernsehkonsum-Person" HDR+ zu haben. Selbstverständlich nur gegen ein entsprechendes Entgelt - zusätzlich zu den Billag Gebühren.

 

Anmelden